• Teil von
    Ubiquity Network logo
    Veröffentlichen Sie bei uns

    Mit MAP publizieren

    MAP publiziert ausgewählte Dissertationen und Monographien aus der Post-Doc-Phase von Nachwuchswissenschaftlern, die an den Partneruniversitäten Köln und München entstanden sind.

    Dr. Claudie Paye, wissenschaftliche Mitarbeiterin von MAP, begleitet, berät und coacht die Autoren während der gesamten Publikationsphase – von der Vorbereitung des Manuskripts bis zur Übergabe an die Produktion, an der Schnittstelle zum externen Lektorat, bei den Korrekturen für die Produktion und bei Maßnahmen der Erhöhung der individuellen Sichtbarkeit der Autoren nach Publikation.

    Die MAP-Autoren sind intensiv in den gesamten Publikationsprozess eingebunden. Sie bearbeiten ihre Manuskripte, klären die Rechte für Abbildungen und die Aufbereitung von Zusatzmaterial nach Anleitung eigenständig im Rahmen eines vereinbarten Zeitplanes. Die aktuellen Autorenrichtlinien finden Sie hier. Diese werden regelmäßig überarbeitet.

    Für die Dauer des Pilotprojektes (bis Ende 2016) werden die einzelnen Publikationen zu 100% von den Universitäten in Köln und München finanziert.

    Open Access

    MAP-Bücher sind wissenschaftliche Erstveröffentlichungen aus den Geisteswissenschaften, die zu 100% frei zugänglich im Open Access unter einer Creative Commons Lizenz (Creative Commons Attribution 4.0) publiziert werden. Ziel ist es, maximale Sichtbarkeit und schnelle Verbreitung von Forschungsergebnissen und damit mehr Wirkung in der Forschung für die jungen Wissenschaftler zu erreichen.

    Verschiedene Publikationsformate

    Die Monographien werden neben dem klassischen Printformat (Print-on-Demand) standardmäßig auch als PDF, EPUB und Mobi-Format publiziert. Die MAP-Plattform bietet darüber hinaus auch einen browsergestützten Online-Book-Reader für das EPUB-Format. Damit sind breite Zugriffsmöglichkeiten für verschiedene Nutzergruppen und Endgeräte gewährleistet.

    ISBN & DOI

    Eine MAP-Publikation erhält gleich mehrere ISBNs für jede Version (PDF, EPUB, Mobi und Print), sowie einen DOI (Digital Object Identifier). Der DOI ist unter anderem für das Social Media Tracking von Kommentaren zur Publikation relevant, das auf der MAP-Plattform in Kürze möglich sein wird.

    VLB-Titelmeldungen

    Die Print-Publikationen werden im Verzeichnis lieferbarer Bücher (VLB) des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels gelistet. Dort werden seit mehr als 40 Jahren alle deutschsprachigen Publikationen aufgeführt.

    Die weltweite Verfügbarkeit der Print-Publikationen wird darüber hinaus über verschiedene Distributionsnetzwerke gewährleistet: über die Ingram Book Group sind die MAP-Publikationen über rund 39.000 Online-Händler und Bibliothekskataloge beziehbar.

    Nachweis in Open-Access-Repositorien, OA-Registern und Bibliothekskatalogen

    MAP-Publikationen werden beim Directory of Open Access Books (DOAB) und auf der Plattform Open Access Publishing in European Networks (OAPEN) registriert. Auf Google Scholar werden die MAP-Publikationen mit ihren DOIs gemeldet.

    Die PDF der MAP-Publikationen werden in die Dissertationsserver der Partneruniversitäten aufgenommen (Elektronische Dissertationen der Ludwig-Maximilian-Universität, Kölner UniversitätsPublikationsServer – KUPS). 

    Seit März 2015 ist der DOAB auch im Karlsruher Virtuellen Katalog (KVK) recherchierbar. Auch aufgrund der Pflichtabgabe bei der Deutschen Nationalbibliothek (DNB) sind die MAP-Publikationen bald nach ihrer Veröffentlichung im Katalog der DNB zugänglich.

    CrossRef Cited-by Linking service

    Die MAP-Publikationen werden bei CrossRef registriert und erhalten DOIs. Auch die einzelnen Kapitel erhalten eigene DOIs, damit langfristig das Tracking ebenfalls auf Kapitelebene angezeigt werden kann. Dieser Schritt verbessert die Zitationsanalyse, die Rückverfolgung und Anzeige auf der MAP-Webseite und die Sichtbarkeit über Dienste wie Google Scholar.

    Zeitgleiche Publikation von Forschungsdaten

    MAP bietet den Autoren die Möglichkeit, die ihrer Publikation zugrundeliegenden Forschungsdaten im frei zugänglichen Repositorium Modern Academic Publishing Dataverse des Harvard Dataverse Network zu veröffentlichen. Die bei Dataverse publizierten Forschungsdaten erhalten eigene DOIs und können damit als eigenständige Veröffentlichung auf der Publikationsliste der MAP-Autoren angeführt werden und sind in anderen wissenschaftlichen Arbeiten zitierfähig. Aus den MAP-Publikationen kann direkt auf die entsprechenden Forschungsdaten referenziert werden. Die Grundlagen der Forschungsergebnisse werden damit unmittelbar verfügbar und transparent.

    Metrics

    Die Downloads der Online-Versionen der MAP-Publikationen werden in den Details zum Buch jeweils angezeigt. Damit werden die Zugriffe auf die Publikationen transparent kommuniziert.

    Social Media Tracking

    Ubiquity Press implementiert derzeit eine adaptierte Version von Article Level Metrics (ALM): In einem Dialogfeld sollen Kommentare zur Publikation aus Tweets und Blogs oder auch Zitationen in Wikipedia-Artikeln erscheinen. Die Verknüpfung erfolgt über den DOI der Publikation.

    Rezeption

    Nach Registrierung beim Webdienst disqus können bald Kommentare zu den MAP-Publikationen eingereicht werden. Konversationen zwischen dem Autor und seinen Lesern oder innerhalb der Lesercommunity werden dann auf der jeweiligen MAP-Publikationsseite veröffentlicht.

    Verbreitung der Publikation

    MAP bietet dem Autor eine Open-Access-Publikation und zusätzlich das gedruckte Buch. Der Hybridcharakter der Publikation (gedrucktes Buch/eBook) erlaubt es, sowohl in den traditionellen gedruckten Rezensionsorganen als auch in den Online-Rezensionsorganen präsent zu sein. Die MAP-Redaktion und Ubiquity Press unterstützen den Autor mit Anleitungen und Tipps bei der Verbreitung seiner Publikation. Ein Kontingent Rezensionsexemplare stehen zur Verfügung.